in Aktuelles

Weihnachtsfeier 13.12.2019

„Wir haben ein erfolgreiches Jahr 2019 erlebt.“Mit diesen Worten begrüßte Eveline Lämmer im Auftrag des Vorstandes die Gäste und Vereinsmitglieder.

Die Begegnungsstätte war das ganze Jahr von Montag bis Freitag geöffnet und auch an den Wochenenden fanden Veranstaltungen statt. Das alles wurde ehrenamtlich, in bürgerschaftlichen Engagement geleistet. Dafür dankte sie allen, insbesondere den Gruppensprecher*innen, dem Chor, dem Kabarett und allen anderen aktiven Mitgliedern.

Das Bezirksamt Pankow von Berlin, hat die Nutzungsvereinbarung über das Haus mit dem Landesverband der Volkssolidarität e.V. um ein Jahr verlängert. Eine Besetzung des Hauses ab 01.01.2020 ist also nicht notwendig.

Eveline Lämmer stellte Edgar Neumann vor. Er ist dem Förderverein sehr verbunden und in der Begegnungsstätte Paul-Robeson Straße aktiv. Sein Hobby ist das Sammeln von Münzen. Als Numismatiker nimmt er sehr oft an Informationsständen teil. Zur „Seniorenwoche“ auf dem Breitscheidplatz sprach ihn die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziale Elke Breitenbach an.

IMG_6362

Gerne übernahm Edgar die Aufgabe, ihre Münzen zu verkaufen und einem gemeinnützigen Zweck zuzuführen. Dafür schlug er uns, die Stille Straße vor. Erst später, nach dem die Senatorin erstaunt über den Vorschlag war, erfuhr er, dass sie selber bei uns Mitglied ist. Der Verkauf war erfolgreich.

IMG_6364Edgar Neumann überreichte uns im Auftrag von Elke Breitenbach eine Spende in Höhe von 1.115,35 Euro. Wir bedankten uns herzlich dafür.
Der anschließende Auftritt des Chores regte zum Mitsingen von Weihnachtsliedern an.
Ein weiterer Höhepunkt schloss sich an. Alle Anwesenden gingen in das Schloss Schönhausen.

Wir erlebten eine Dornröschenadaption für große Kinder „Wer hat schon 13 goldene Teller“

 

IMG_6388

Das literarisch-musikalische Programm gestalteten Helga Korén als Schauspielerin, Silvia Jacobs Sängerin und an der Gitarre, Waltraut Schwarze spielte drei verschieden Flöten.

 

 

Schloss

Wir saßen im großen Festsaal des Schlosses. Er wurde 1763/1764 erbaut. Hier fanden sowohl die wichtigsten Festlichkeiten der Königin Elisabeth Christine von Preußen 1765, als auch die Staatsempfänge der DDR nach 1949 statt. Wilhelm Pieck empfing hier das diplomatische Corps.

Von 1960 bis 1964 tagte im Saal der Staatsrat der DDR und in den 1970er und 1980er Jahren veranstaltete Erich Honecker Staatsbankette.

Heute 2019, ermöglichte uns die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg die Nutzung des Saales mietfrei.

Wir dankten dem Schlossbereichsleiter, Herrn Björn Ahlhelm mit der Übergabe einer Spende.

IMG_6385

 

 

Eine weitere Zusammenarbeit ist von beiden Seiten sehr erwünscht. Wir sind ja schließlich auch Nachbarn.

 

 

Kommentieren

Comment