Kooperationsvereinbarung

Pressemitteilung

Wegweisende Wohn-Initiativen in Pankow vereinbaren Zusammenarbeit

Am Donnerstag, den 26. September werden zwei Vereine, Träger von Wohnprojekten in Pankow eine wegweisende Kooperation vereinbaren. In der Begegnungsstätte Stille Straße 10 werden um 18:00 beide Partner, der Förderverein Stille Straße 10 e.V., Initiator des Wohntisch Pankow und der Verein Wohnen in Gemeinschaft Mendelstraße e.V., der gerade ein Mieter-Gemeinschaftsprojekt erfolgreich umgesetzt hat, die Vereinbarung unterzeichnen.

Zuvor um 17:00 Uhr spricht Carola Handwerg, eine der bekanntesten Fachanwält*innen Berlins mit dem Schwerpunkt „Mietrecht“ über den von Gentrifizierung und Mietpreistreiberei geprägten Berliner Wohnungsmarkt und die Folgen für die Mieter.

Die Wohngruppe Mendelstraße hatte sich 2017 aus dem Zusammenwirken der Netzwerkagentur Generationenwohnen, der „Gruppe 13.März“ und dem Wohntisch Pankow entwickelt. Die GESOBAU AG hat nach zahlreichen Vorgesprächen der „Gruppe 13.März“ und dem Wohntisch einen Aufgang mit Wohnungen im Neubauprojekt Mendelstraße für interessierte Mieter angeboten.
Heute wohnen 13 Personen in der Mendelstraße, die neben ihren eigenen Wohnungen eine Gemeinschaftswohnung nutzen und finanzieren. Der im Oktober 2018 von der Bewohner*innen gruppe gegründete Verein verfolgt entsprechend der Satzung folgenden Vereinszweck:
§2 (1) „Zweck des Vereins ist die Förderung und Gestaltung sozialer, gemeinschaftlicher Wohnformen und bürgerschaftliches Engagement. (2) Zweck ist die Förderung des gemeinschaftlich orientierten, selbständigen und selbstbestimmten Lebens und Zusammenwohnens in gegenseitiger Unterstützung“.

Dieses Projekt und die Kooperation sind mögliche Antworten auf den umkämpften Berliner Wohnungsmarkt.
Der Wohntisch Pankow bietet Interessierten Personen, die ein Wohnprojekt starten wollen, Unterstützung und Räumlichkeiten und sucht gleichzeitig Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsgenossenschaften, die für ein neues gemeinschaftliches selbstbestimmtes Wohnen der Generationen aufgeschlossen sind.

Für weitergehende Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Kontakt: Tel: 030- 47 012 532, Eveline Lämmer, Michaela Krüger
www.stillestrasse.de
Email: stillestrasse@gmail.com

Vereinbarung001Vereinbarung002

Wohntisch mit Andreas Otto

Am Donnerstag, 30.03., 17.00 Uhr traf sich der „Pankower Wohntisch“ in der Begegnungsstätte Stille Straße und hatte ein interessantes Thema.
Andreas Otto, Mitglied des Abgeordnetenhauses, Sprecher für Baupolitik
der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen war zu Gast.

1P1060012

Er war an der Erarbeitung der Koalitionsvereinbarung beteiligt und sprach über die Wohnungs- und Liegenschaftspolitik der Koalition im Land Berlin. Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit sich zu informieren und Fragen zu stellen.

1P1060013

Bezahlbares Wohnen, das Generalmietermodell in der Liegenschaftspolitik, Mieten im alten sozialen Wohnungsbau, die Verantwortung der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, die Förderung von Wohnungsbau u.v.m. waren Diskussionsinhalte. Von Interesse waren auch Fragen zur Förderung des Wohnungstausches innerhalb der Wohnungsbaugesellschaften und nach Kontrollmechanismen des Abgeordnetenhauses bzw. des Senates gegenüber kommunalen Wohnungsbaugesellschaften.

1P1060011
Andreas Otto betonte, dass die Koalition am Beginn vieler Aufgaben steht und bat um Nachsicht, dass nicht alle Ungerechtigkeiten in kurzer Zeit bereinigt werden können. Er versprach in 2 Jahren wieder zu kommen und erneut auf Fragen zu antworten.

Andreas Otto ist seit 2012 Mitglied unseres Fördervereins.

Wohntisch Pankow lud am 25.02.2016 in die Stille Straße ein

2 1

Wohntisch Pankow lud am 25.02.2016 in die Stille Straße ein

Das Motto des Wohntisches „Gemeinschaftliches Wohnen für alle Generationen“ interessierte viele, die zum Treffen am 25.02. kamen.
Seine Sprecher Jörg Fanselow und Mathias Reul begrüßten Herrn Killewald von der  STATTBAU GmbH und Herrn Holborn den Prokurist der GESOBAU AG.
Im Vordergrund standen Informationen über die Neubauvorhaben der GESOBAU in Pankow , insbesondere zum Projekt Mendelstraße 6-14. Hier sollen 353 Wohnungen entstehen. Geplant ist auch ein Aufgang für eine Seniorengruppe.
Diskutiert wurden Schritte zur Integration von Wohnprojektgruppen an diesem Standort.
Von Interesse waren Fragen u.a. zu bezahlbaren Mieten, zu Wohnungsgrößen, zu Gemeinschaftswohnungen, zur erforderlichen Infrastruktur.
Die GESOBAU hat 28 Projekte in der Vorbereitung und 18 in der Umsetzung, betonte Herr Holborn.
Eveline Lämmer vom Förderverein verwies auf den großen und weiter zunehmenden Bedarf an bezahlbaren Wohnraum in Pankow. Prognosen belegen einen Zuwachs an Einwohnern bis 2030 um 16,3%, auf dann 437.000 Einwohner.  Pankow ist dabei der Spitzenreiter in der Stadt.
Die Erwartungshaltung an eine verlässliche Zusammenarbeit  auf beiden Seiten, der Wohnungsbaugesellschaft  und des Wohntisch ist groß.

Die nächsten Treffen des Pankower Wohntisch werden am 31.03. und 28.04. sein. Die GESOBAU wird im April weitere Neubauvorhaben vorstellen.

„Wohntisch Pankow“ am 24.09.2015 gegründet

Wer möchte zukünftig in einem Mehrgenerationenhaus wohnen?
Kürzlich haben sich interessierte an einer solchen Wohnform im Bezirk Pankow zu einem „Wohntisch“ unter dem Motto „Gemeinschaftlich Wohnen für alle Generationen“, in der Begegnungsstätte für Jung und Alt Stille Straße 10 zusammengefunden.
„Wohntische“ die sich mittlerweile in den meisten Bezirken Berlins gegründet haben, sind Treffpunkte und Diskussionsforen für alle, die sich in ein Modell für gemeinschaftliches und generationenübergreifendes Wohnen einbringen wollen.
Dabei ist es das Ziel, regelmäßig einen Ort und eine Plattform zu bieten, an dem sich Gleichgesinnte treffen können, sich kennenlernen und auf ein gemeinschaftliches Wohnprojekt hinarbeiten.
Der Pankower „Wohntisch „ wurde am 24.09. im Nordosten Berlins gegründet.
Die Mitglieder stellen gegenseitige Hilfe und Unterstützung ebenso in den Mittelpunkt wie gemeinsame Aktivitäten aller Art, an denen sie sich nach Wunsch und Möglichkeit einbringen.
Der „Wohntisch“ wird von der NETZWERKAGENTUR GenerationenWohnen c/o STATTBAU GmbH unterstützt und von weiteren Kooperationspartnern getragen.
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.netzwerk-generationen.de
Alle Interessierte, vor allem auch jüngere Menschen und Familien sind herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.
Der „Wohntisch“ trifft sich regelmäßig jeden letzten Donnerstag des Monats. Der nächste ist am Donnerstag, den, 26.11.2015 um 17.00 Uhr in der Begegnungsstätte für Jung und Alt Stille Straße 10 in Pankow. Die beiden Sprecher, Jörg Fanselow und Matthias Reul freuen sich darauf, Sie zu begrüßen und beantworten gerne ihre Fragen.
Interesse geweckt?
www.stillestrasse.de (Tel.: 030-47012532)

Wohntisch1 Wohntisch2